Update

Schwerer Unfall im Wedding : Betrunkene Mutter fährt Polizistin an

Eine betrunkene 21-Jährige hat am Freitag früh eine Polizistin auf einer Tankstelle angefahren und schwer verletzt. Wie sich herausstellte, war das zweijährige Kind der Frau indes allein zu Hause.

von

Die Trunkenheitsfahrt einer 21-Jährigen im Wedding in der Nacht zu Freitag hatte schlimme Folgen: Eine Polizistin wurde von dem Auto der Frau erfasst und so schwer verletzt, dass sie notoperiert werden musste. Zudem stellte sich heraus, dass die betrunkene Unfallfahrerin ihr Kleinkind allein zuhause gelassen hatte.
Die 21-jährige Autofahrerin war gegen 3.40 Uhr beim Auffahren auf die Tankstelle an der Seestraße bereits über ein Rasenstück gefahren und hatte ein Tankstellenschild gerammt. Offenbar bemerkte sie dann den Mannschaftswagen der Polizei, der zufällig dort stand. Beim Versuch, zwischen dem Polizeiauto und der Zapfsäule zu fahren, erfasste sie die 33-jährige Beamtin, die gerade aus dem Wagen stieg. Anfangs hatte es geheißen, die Polizistin hätte versucht, das Auto zu anzuhalten. Die Polizistin wurde mit einem offenen Beinbruch in ein Krankenhaus gebracht, wo sie notoperiert werden musste. Lebensgefahr bestand aber nicht, hieß es bei der Polizei. Die Unfallfahrerin wurde sofort gestoppt. Sie sei „sehr aggressiv“ gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sie ihr zweijähriges Kind allein zu Hause gelassen hatte. Ein Polizeiteam ging in die Wohnung und brachte das Kind bis auf Weiteres zum Kindernotdienst. Die Mutter wurde mit ihrer 20-jährigen Beifahrerin auf eine Polizeidienststelle gebracht, wo ihr Blutproben entnommen werden sollten. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

30 Kommentare

Neuester Kommentar