Selbe Baureihe : Bereits vierter BVG-Bus in Flammen

Schon wieder ging ein BVG-Bus in Flammen auf. Damit sind den Berliner Verkehrsbetrieben innerhalb von rund einem Jahr vier baugleiche Busse abgebrannt. Diesmal erlitt der Fahrer eine Rauchvergiftung. Die Fahrgäste konnten in Sicherheit gebracht werden.

Johannes Radke
314513_0_a6ae7d7c.jpg
Der Bus brannte komplett aus. -Foto: ddp

Wodurch genau am Dienstagmorgen in der Linie 283 in Marienfelde im Motorraum das Feuer entstand steht noch nicht fest. Als die Einsatzkräfte gegen 7.40 Uhr an der Belßstraße, Ecke Sonnenscheinpfad ankamen, stand der Bus bereits in Flammen.

Der Fahrer wurde zuvor an der Bushaltestelle von einem Passanten auf Rauchschwaden aus dem Motorraum hingewiesen. Er alarmierte die Feuerwehr und brachte dann die sechs Fahrgäste in Sicherheit. Als der 52-Jährige anschließend versuchte, den Brand mit einem Feuerlöscher einzudämmen, zog er sich eine leichte Rauchvergiftung zu. Durch die starke Hitzeentwicklung wurden das Wartehäuschen der Haltestelle, ein Baum und ein Laternenmast beschädigt.

Bus ausgebrannt
BVG-Bus brennt in Marienfelde - Busfahrer erleidet RauchvergiftungAlle Bilder anzeigen
1 von 4Foto: ddp
15.12.2009 11:51Dienstagmorgen brennt ein Bus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in Berlin-Marienfelde aus bisher unbekannter Ursache aus. Der...



Bei dem Bus handelte es sich um einen 250 000 Euro teuren Mercedes Citaro. Insgesamt 205 Citaro-Busse hat die BVG im Einsatz, darunter sind 96 aus der Lieferung von 2002, aus der alle vier in Brand geratenen Fahrzeuge stammen. Zuletzt hatte ein Fahrzeug im Juli und eines im Mai dieses Jahres gebrannt. Zuvor im November 2008. Trotzdem wurde die Baureihe nicht aus dem Verkehr gezogen.

Für den Brand im Mai war als Ursache ein verstopfter Filter ermittelt worden. Anstatt Luft habe der Kompressor Öl angesaugt, das sich entzündet habe, so der Bericht. In London waren in den Jahren 2003 und 2004 bei einem ähnlichen Fahrzeugtyp ebenfalls vier Busse ausgebrannt. Hier wurden Wartungsmängel als Ursache ermittelt. Als Reaktion auf die Brände wurde nach BVG-Angaben zuletzt ein anfälliger Ablüftungsschlauch im Motorbereich der betroffenen Baureihe ausgetauscht. „Dies war auch bei dem Bus, der jetzt abgebrannt ist, der Fall“, bestätigte BVG-Sprecherin Petra Reetz. BVG-Techniker würden derzeit die genaue Brandursache prüfen.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben