Serienbetrug : Großmutter mit Sohn und Enkel vor Gericht

Eine 78-Jährige steht vor Gericht, weil sie mit ihrem Enkel und weiteren Angeklagten Banken geprellt haben soll. Es geht um gefälschte Ausweise und Beutegeld - der Großmutter wird Beihilfe vorgeworfen.

von

Eine 78-jährige Großmutter, ihr Sohn und ein Enkel stehen seit Donnerstag nach einer Serie von Betrügereien vor dem Landgericht. Gemeinsam mit fünf weiteren Angeklagten sollen sie Banken mit gefälschten Papieren getäuscht und um rund 65 000 Euro geprellt haben. Vier der Männer und Frauen hätten zudem Waren im Wert von rund 7000 Euro im Internet bestellt ohne zu bezahlen. Als Kopf der mutmaßlichen Bande gilt der 23-jährige Enkel. Seiner Großmutter wird Beihilfe vorgeworfen. Sie soll gefälschte Ausweise und erbeutete Gelder verwahrt haben. Der Prozess geht Freitag weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben