Sieben Verletzte : Tram-Kollision in Köpenick

Beide Fahrer und ein Kind sind unter den sieben Verletzten, glücklicherweise sind sie alle nur leicht verletzt: Weil eine der Bahnen aus den Schienen sprang, stießen in Köpenick zwei Trams zusammen.

Eine Straßenbahn wird in Köpenick nach dem Zusammenstoss mit einer anderen Bahn zurück in das Gleis gehoben.
Eine Straßenbahn wird in Köpenick nach dem Zusammenstoss mit einer anderen Bahn zurück in das Gleis gehoben.Foto: dapd

Beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Berlin-Köpenick sind am Sonntag sieben Menschen leicht verletzt worden. Vier von ihnen, darunter die beiden Fahrer und ein Kind, wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte.
Zu der seitlichen Kollision in der Bahnhofstraße/Ecke Lindenstraße kam es, nachdem eine Tram aus bisher unbekannter Ursache aus den Schienen gesprungen war. Sie wurde mithilfe eines Kranwagens wieder aufs Gleis gesetzt und in eine Werkstatt gebracht.
Die Kreuzung war während der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (dpad)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben