Spandau : Betrunkener Mann ertrinkt beim Baden in der Havel

Ein betrunkener 54-Jähriger ist beim Baden in der Havel im Ortsteil Hakenfelde im Stadtteil Spandau ertrunken.

Zeugenangaben zufolge stieg der Mann am Sonntag an der Eiswerderstraße ins Wasser und versuchte in Richtung der Insel Eiswerder zu schwimmen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Offenbar verließen ihn bei diesem Schwimmversuch die Kräfte und er verlor das Bewusstsein. Ein 59 Jahre alter Kajakfahrer wurde auf den bewusstlosen Mann aufmerksam und brachte ihn mithilfe der Besatzung eines privaten Motorbootes ans Ufer. Der Rettungsdienst lieferte den Mann mit einem Alkoholblutwert von 2,6 Promille in ein Krankenhaus ein. Dort verstarb er einige Stunden später.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben