Spandau : Erneut Busfahrer attackiert

Die Gewaltserie gegen Busfahrer reißt nicht ab. Mit einem Faustschlag wollte ein Mann vergangene Nacht seine Mitfahrt erkaufen. Der BVG-Mitarbeiter trug leichte Verletzungen davon.

BerlinIn Berlin ist wieder ein Busfahrer attackiert worden. Der 35-Jährige Fahrer wurde am Sonntagmorgen um vier in Spandau von einem Mann angegriffen und leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrgast war an der Haltestelle Brunsbütteler Damm Ecke Ruhlebener Damm zugestiegen und hatte keinen gültigen Fahrschein. Darüber kam es zum Streit, in dessen Verlauf der Mann dem Busfahrer mit der Faust ins Gesicht schlug. Danach flüchtete er. Das Opfer erlitt eine leichte Verletzung am Auge, die ambulant behandelt wurde. Anschließend beendete er seinen Dienst. (goe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben