Spandau : Missglückter Überfall auf Supermarkt

Zwei mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnete Männer versuchten heute Morgen gegen 5:30 Uhr einen Supermarkt an der Spandauer Heerstraße zu überfallen - mussten jedoch ohne Beute wieder abziehen.

BerlinDie beiden maskierten und bewaffneten Männer bedrohten vor dem Geschäft eine 29-jährige Angestellte und zwei 37 und 41 Jahre alte Reinigungskräfte, als diese gerade die Filiale betreten wollten. Die Täter schüchterten ihre Opfer mit einem Messer und einer Schusswaffe ein. Um welche Art Schusswaffe genau es sich handelt, konnte nach Polizeiangaben bisher nicht festgestellt werden.

Allerdings waren die Angestellten dadurch derart eingeschüchtert, dass es ihnen nicht gelang, die Geschäftstüren zu öffnen. Als die 29-jährige Frau dann auch noch versehentlich die Alarmanlage des Supermarkts auslöste, flüchteten die beiden Täter. Einer der Männer schlug bei seiner Flucht der Angestellten noch ins Gesicht, wodurch diese leicht verletzt wurde. Das Berliner Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar