Spandau und Hellersdorf : Raubüberfälle auf Supermärkte in Berlin

Bewaffnete Männer drangen in Spandau in einen Lebensmitteldiscounter ein, fesselten die Angestellten und erbeuteten Bargeld. In Hellersdorf kam es zeitgleich zu einem ähnlichen Vorfall.

Ein Discounter an der Heerstraße in Spandau wurde am Montagabend von drei Unbekannten überfallen. Den Angaben eines Polizeisprechers zufolge betraten die drei gegen 21:00 den Laden und bedrohten die drei Anwesenden Angestellten mit Schusswaffen. Dann fesselten die Räuber zwei von ihnen und ließen sich von der Filialleiterin die Kassenzüge aushändigen. Die Männer erbeuteten Bargeld und konnten anschließend unerkannt entkommen.

In Hellersdorf kam es ebenfalls gegen 21:00 zu einem Überfall auf einen Supermarkt. Hier seien zwei Unbekannte mit Brecheisen bewaffnet in den Personalbereich des Lebensmittelgeschäfts in der Hönower Straße eingedrungen, so die Angaben der Polizei. Zwei weibliche Bedienstete im Alter von 21 und 63 Jahren wurden bedroht. Die Täter entnahmen Bargeld aus dem Safe und entkamen anschließend ebenfalls unerkannt. (axg)

0 Kommentare

Neuester Kommentar