Spandau : Vier mutmaßliche Geldfälscher festgenommen

Die Männer stehen unter Verdacht, seit Anfang des Jahres falsche 50-Euro-Scheine in Umlauf gebracht zu haben. Die Fälschungen seien allerdings sehr simpel gewesen. Wie viele Scheine in Umlauf kamen, ist noch unklar.

BerlinBei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion sind am Mittwochmorgen in Berlin vier Männer wegen des Verdachts von Geldfälschungsdelikten festgenommen worden. Sie sollen seit Anfang des Jahres gefälschte 50-Euro-Scheine im Bereich der Lynarstraße im Stadtteil Spandau in Umlauf gebracht haben, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Gegen die Männer bestanden Haftbefehle. Die Durchsuchung von insgesamt 19 Wohnungen durch Mitarbeiter von Polizei, Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft dauert am Mittwochmorgen noch an.

Die Qualität der gefälschten Geldscheine war laut dem Polizeisprecher auf einfachem Niveau. Von einem professionellen Geldfälscherring könne nicht gesprochen werden. Wie viele nachgemachte Scheine in Umlauf gebracht worden waren, sei zunächst nicht geklärt. Nähere Angaben zur Identität der Festgenommenen wurden zunächst nicht gemacht. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben