Spandau : Zwei BVG-Mitarbeiter angegriffen

Ein Busfahrer entging nur knapp einem Flaschenwurf, ein Fahrkartenkontrolleur wurde nach einem Faustschlag eines Schwarzfahrers am Kopf verletzt.

Zwei Mitarbeiter der BVG sind in der Nacht zu Donnerstag in Spandau angegriffen worden. Ein unbekannter Fahrgast pöbelte einen Busfahrer der Linie 131 an, als das Fahrzeug in der Götel- Ecke Schulenburgstraße außerhalb des Haltestellenbereichs anhielt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Nachdem der Mann des Busses verwiesen worden war, warf er eine Bierflasche in Richtung des Fahrers, die diesen nur knapp verfehlte.

Leichte Kopfverletzungen erlitt ein Fahrscheinkontrolleur in einem Bus bei einer Auseinandersetzung mit einem betrunkenen Fahrgast, der kein Ticket vorweisen konnte. Als beide an der Haltestelle Brunsbütteler Damm Ecke Magistratsweg das Fahrzeug verließen, kam es zu Handgreiflichkeiten. Dabei schlug der Fahrgast dem Kontolleur mit der Faust gegen den Kopf. Dem Opfer gelang es jedoch, den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.
Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,15 Promille. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben