Spielhalle in Neukölln überfallen : Räuber hielten 21-Jährigem ein Messer an den Hals

Unbekannte überfielen in der vergangenen Nacht eine Spielothek in Neukölln und bedrohten einen Angestellten.

von

Kurz nach 3 Uhr in der Nacht zu Sonntag betraten drei Männer die Spielhalle in der Karl-Marx-Straße und warfen einen 21-jährigen Angestellten zu Boden. Anschließend hielt einer der Täter im Beisein eines Mittäters dem Mann ein Messer an den Hals, während der Dritte sich hinter den Tresen begab und von dort Geld entwendete. Danach flüchteten die Räuber mit einem Auto in Richtung Reuterstraße. Der Überfallene erlitt eine Schnittwunde an einer Hand, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Warum er nachts allein in der Spielhalle arbeitete, ist unklar. Die weiteren Ermittlungen hat ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben