Spritztour endet im Krankenhaus : Zwölfjährige rammen mit Auto des Onkels Fahrzeuge

Zwei Zwölfjährige haben die Autoschlüssel ihres Onkels geklaut und sind mit dessen Wagen in drei Autos gekracht. Die Polizei machte noch eine andere interessante Entdeckung.

von

Die beiden zwölfjährigen Jungen hatten die Autoschlüssel ihres Onkels gegen 18.30 Uhr in dessen Wohnung in Reinickendorf an sich genommen und waren anschließend gegen 18 Uhr 30 mit dem VW Passat in der Raschdorffstraße in Höhe der Herbststraße gegen die parkenden Autos gerammt.

Ein Verwandter hatte die Kinder in ein Krankenhaus gebracht, in dem sie aufgrund eines Schocks, eines gebrochenen Fingers und wegen Schnittverletzungen am Kopf stationär aufgenommen wurden.
Inzwischen alarmierte Polizisten stellten das Unfallfahrzeug sicher und benachrichtigten die Besitzer der anderen beschädigten Autos.

Bei der Unfallbearbeitung fiel den Beamten ein mit Haftbefehl gesuchter Verwandter der Jungen auf. Beim Betreten der Wohnung in der Straße Am Stand in Reinickendorf befanden sich etliche Familienangehörige, die versuchten, die Festnahme des Mannes, der mit Haftbefehl gesucht wurde, zu verhindern. Dabei erlitt ein Polizeioberkommissar eine blutende Platzwunde am Kinn. Mit Unterstützung weiterer Polizisten wurden drei Männer und eine Frau festgenommen: Bis auf den Gesuchten, der mindestens sechs Monate in Haft muss, kamen die anderen wieder frei.

Die Polizisten ermitteln wegen Verkehrsunfallflucht, Widerstands, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben