Staatsschutz ermittelt : Scheiben an zwei Bankfilialen beschädigt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag an zwei Bankfilialen in Friedrichshain mehrere Schaufensterscheiben beschädigt.

66 vorläufige Festnahmen: Randale bei Spiel von Hertha gegen Frankfurt

Charlottenburg - Rund 50 Anhänger des Bundesligisten Eintracht Frankfurt haben am Sonnabend vor der Partie gegen Hertha BSC am Olympiastadion Zuschauer angegriffen. Auf dem Olympiaplatz traktierten sie laut Polizei Besucher mit Schlägen sowie Tritten und warfen mit Flaschen. Polizeikräfte trennten die Gruppen und nahmen 48 Personen in Gewahrsam. Kurz darauf schlugen zehn Frankfurter Hooligans am Eingang zum Gästeblock auf Ordner ein. Polizeibeamte nahmen zwei Männer fest. Insgesamt hat die Polizei 66 Personen vorübergehend festgenommen und 18 Strafermittlungsverfahren eingeleitet. Bereits in der Nacht vor der Begegnung war es, wie berichtet, in Berlin-Kreuzberg zu einer Schlägerei zwischen rivalisierenden Fans beider Vereine gekommen. ddp

Bewusstlos: 14-Jährige kam

mit zwei Promille ins Krankenhaus

Reinickendorf - Eine 14-Jährige ist am Samstagabend bewusstlos geworden, nachdem sie offenbar eine Flasche Wodka getrunken hatte. Die 14-Jährige war in Reinickendorf aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht worden. Das Mädchen hatte einen Blutalkoholwert von zwei Promille, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Jugendliche befand sich mit zwei 15 und 16 Jahre alten Jungen an einer Bushaltestelle, als sie bewusstlos wurde. Ihre beiden Begleiter, die laut Polizei leicht alkoholisiert waren, alarmierten die Feuerwehr. Das Mädchen soll nach eigenen Angaben eine Flasche Wodka getrunken haben. ddp

Unbekannte zerstörten Bankfenster und warfen Steine auf Carloft

Friedrichshain/Kreuzberg - Beschädigte Schaufenster an Bankfilialen, Steinwürfe auf Loftwohnungen: Unbekannte Täter sind am Wochenende erneut gegen Gebäude vorgegangen, die „zu den Feindobjekten der autonomen Szene gehören“, so die Polizei. In der Nacht zum Sonntag zerstörten sie mehrere Schaufensterscheiben zweier Friedrichshainer Bankfilialen. Laut Polizei sah der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, wie eine mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidete Person wegrannte. Am Sonntagnachmittag warfen dann Unbekannte Steine auf ein sogenanntes Carloft-Haus in der Reichenberger Straße. Dessen bewohner können ihr Auto mit Spezialaufzügen hinauf zur Wohnung bringen und dort geschützt aufstellen. In beiden Fällen ermittelt der Staatsschutz. ddp/cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben