Stadtautobahn A 100 : Rutschgefahr nach Wartungsarbeiten: Stau

Nach Asphaltarbeiten konnte die A100 in nördliche Richtung am Dienstagmorgen erst mit zweistündiger Verspätung für den Verkehr freigegeben werden - die Folge: Stau.

Max Deibert
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Eine Verzögerung bei Wartungsarbeiten auf der Stadtautobahn hat am Dienstagmorgen für Stau im Berufsverkehr gesorgt. Die A 100 Richtung Norden war am Montag um 22 Uhr zwischen den Anschlussstellen Konstanzer Straße und dem Spandauer Damm gesperrt worden, um Löcher im Straßenbelag auszubessern.

Die Arbeiten sollten eigentlich bis Dienstagmorgen 5 Uhr abgeschlossen sein – da der Asphalt aber nicht schnell genug auskühlte, bestand große Rutschgefahr. Die Stadtautobahn konnte erst um 7 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.

Ab Dienstagnacht 22 Uhr soll an gleicher Stelle weitergearbeitet werden - gesperrt wird bereits ab 20.30 Uhr. Laut Verkehrsinformationszentrale wird ab Mittwoch die entgegengesetzte Fahrbahn gewartet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben