Stadtautobahn A100 : Motorradfahrer nach Fahrfehler schwer verletzt

Beim Spurwechseln auf der Stadtautobahn touchierte ein Motorradfahrer am Samstagnachmittag ein Auto, verlor die Kontrolle und stürzte schwer. Der Fahrer des am Unfall beteiligten Autos fuhr einfach weiter.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der 57-Jährige Motorradfahrer war gegen 15.45 Uhr auf der Stadtautobahn in südliche Richtung unterwegs. Gegen 15.45 Uhr wollte er nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zwischen Kurfürstendamm und Hohenzollerndamm von der mittleren in die linke Spur wechseln. Dabei touchierte er das Heck eines dunklen Autos, verlor die Kontrolle über sein Motorrad, prallte gegen die Mittelleitplanke und überschlug sich. Das Auto, das der Motorradfahrer touchiert hatte, fuhr nach dem Unfall weiter. Fraglich ist, ob der Fahrer des Wagens die Kollision gar nicht bemerkte oder sich aus anderen Gründen zum Weiterfahren entschied. Die Stadtautobahn musste nach dem Unfall in südliche Richtung zwischen Kurfürstendamm und Hohenzollerndamm für zwei Stunden gesperrt werden. Der Motorradfahrer wurde mit Kopf-, Arm- und Beinverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben