Update

Stadtautobahn A100 : Taxi brannte am Innsbrucker Platz - Autobahn wieder frei

Ein brennendes Taxi auf der Stadtautobahn am Innsbrucker Platz hat am Mittwochvormittag für Rückstaus bis nach Siemensstadt gesorgt. In südliche Richtung waren zwei Spuren für rund vier Stunden gesperrt - der Verkehr staute sich bis nach Siemensstadt.

von
Foto: dpa

Als hätte der Streik bei der Bahn nicht schon genug Verkehrsprobleme verursacht: Am Mittwochvormittag gegen 9.45 Uhr hat ein Taxi auf der Stadtautobahn Feuer gefangen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Verkehrinformationszentrale (VIZ) auf der Stadtautobahn in südliche Richtung, direkt hinter dem Tunnel am Innsbrucker Platz in Schöneberg. Nach Angaben der Feuer war der Brand im Motorraum des Wagens ausgebrochen.

Das Feuer ist mittlerweile gelöscht, die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern aber an. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die rechte und die mittlere Spur der Stadtautobahn in südliche Richtung wurden gesperrt, der Verkehr staute sich etwa 12 Kilometer bis zur Auffahrt am Saatwinkler Damm in Siemensstadt.

Ein Abschleppwagen holte das Wrack des Taxis von der Fahrbahn. Laut einem VIZ-Sprecher muss werden, ob die Fahrbahn durch die Hitze des brennenden Autos beschädigt worden ist. Gegen 12.30 wurde eine der gesperrten Fahrbahnen wieder für den Verkehr freigegeben, die Aufräumarbeiten dauerten aber noch bis in den Dienstagnachmittag. Zwischenzeitlich hatte es einen technischen Defekt an dem Reinigungsfahrzeug gegeben, dass die Fahrbahn säubern sollte. Um 14 Uhr wurde schließlich auch die letzte Spur der A100 wieder freigegeben - nach rund vier Stunden Sperrung.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar