Stau auf der A 100 : Flüssigbeton im Britzer Tunnel

Auf der A 100 gab es am Vormittag massive Behinderungen. Im Britzer Tunnel war Flüssigbeton aus einem LKW auf die Fahrbahn gelaufen. Der Tunnel war stadtauswärts gesperrt, inzwischen ist die Fahrbahn wieder freigegeben.

von

Der Unfall ereignete sich am Freitag gegen 7.45 Uhr, sagte eine Polizeisprecherin zu Tagesspiegel.de. Der Lastwagen musste offenbar wegen hohen Verkehrsaufkommens im Britzer Tunnel scharf bremsen. Dabei schwappte der Flüssigbeton von der Ladefläche des LKWs auf die Fahrbahn. Der Fahrer hat davon möglicherweise gar nichts gemerkt - er fuhr einfach weiter.

Der Tunnel musste daraufhin ab der Ausfahrt Gradestraße in Richtung Treptow voll gesperrt werden. Es kam daraufhin zu langen Staus. Nach den Reinigungsarbeiten war die Strecke ab 10.03 Uhr wieder freigegeben.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben