Stau auf der Autobahn : Lkw kippt um: Auf der Avus stand alles still

Nach einem Lkw-Unfall auf der Avus gab es am frühen Morgen ein Verkehrschaos. Nun ist die Vollsperrung wieder aufgehoben worden.

von und

Auf der Avus war am ersten Tag nach den Osterferien kein Durchkommen: Auf der Fahrbahn gen Süden begannen die Bauarbeiten, auf der Fahrbahn gen Innenstadt kippte ein Lastwagen um und bremste so den Berufsverkehr komplett aus.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall gegen 7.30 Uhr etwa einen Kilometer vor dem Dreieck Funkturm. Daraufhin wurde die Strecke zwischen Hüttenweg und Dreieck Funkturm stadteinwärts voll gesperrt. Vorausgegangen war dem Unfall ein Bremsmanöver eines 45-jährigen Autofahrers, der aufgrund eines Staus seinen Wagen auf der rechten Spur abbremsen musste. Der Lastwagenfahrer bemerkte dies zu spät, bremste scharf, scherte nach links aus – und berührte dabei das Auto des 45-Jährigen.

Der Lkw kippte zur Seite, rutschte über die Fahrbahn und kam erst an der Leitplanke zum Stehen. Andere Verkehrsteilnehmer eilten daraufhin zum Lastwagen, schlugen die Frontscheibe ein und zogen den 24-jährigen Fahrer aus seiner Kabine. Die alarmierte Feuerwehr brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der 7,5-Tonner hatte eineinhalb Tonnen Rinderhälften geladen, sie fielen jedoch bei dem Unfall nicht heraus, hieß es bei der Feuerwehr. Mithilfe eines Krans konnten die Rettungskräfte den Lastwagen wieder aufrichten und abtransportieren. Der Verkehr auf der Avus staute sich zurück bis nach Potsdam. Gegen 10.35 Uhr hob die Polizei die Vollsperrung wieder auf.

Seit Montag früh haben zudem auf der Gegenseite stadtauswärts zwischen Hüttenweg und Spanischer Allee die Bauarbeiten zur Verkleinerung der Mittelstreifen begonnen. Während der Arbeiten stehen stadtauswärts zwei Spuren zur Verfügung, allerdings ist nur noch eine Geschwindigkeit von maximal 60 Kilometern in der Stunde erlaubt. Auch hier staute sich der Verkehr. Die Avus wird bis 2013 komplett saniert.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben