Update

Stau in Mitte : Verkehrschaos nach Polizeieinsatz am Alexanderplatz

Um den Alexanderplatz herrscht nach einem Polizeieinsatz Verkehrschaos. Die Beamten nahmen einen offenbar lebensmüden Mann in Gewahrsam. Doch das war nicht der einzige Grund für den Stau in Mitte.

Martin Pfaffenzeller
Polizeiwagen stehen vor dem Einkaufszentrum "Alexa" am Alexanderplatz. Foto: dpa (Archiv)
Polizeiwagen stehen vor dem Einkaufszentrum "Alexa" am Alexanderplatz.Foto: dpa (Archiv)

Wegen eines angekündigten Suizidversuchs ist es am Berliner Alexanderplatz zu einem Verkehrschaos gekommen. Ein psychisch kranker und stark alkoholisierter Mann habe am Donnerstagmorgen am Bahnsteig der U2 lautstark verkündet, sich das Leben nehmen zu wollen, sagte ein Polizeisprecher. Daraufhin holten Mitarbeiter der BVG die Polizei, die den Mann in ein Krankenhaus einlieferte. Wie ernst die Suizidabsichten des Alkoholisierten wirklich waren, war zunächst unklar. Im Zuge des Einsatzes kam es zu großen Verkehrsbehinderungen.

Verstärkt wurde der Stau um den Alexanderplatz durch gleich zwei Unfälle in der nahe gelegenen Mollstraße: Zum einen kollidierte ein Auto mit einem Mofa, zum anderen wurde ein Fahrradfahrer angefahren. Zunächst gab es keine Angaben über Verletzte.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben