Steglitz : Party endet in Messerstecherei

Eine Feier in Lichterfelde ging für einen 18-Jährigen im Krankenhaus zu Ende. Er geriet mit ungeladenen Partygästen in Streit. Während der Auseinandersetzung zückte einer der drei Täter ein Messer.

BerlinBei einem Streit zwischen Partygästen ist am Samstagabend in Lichterfelde ein junger Mann durch einen Messerstich verletzt worden. Zunächst war es auf der Feier in der Giesensdorfer Straße zwischen dem 18-Jährigen und drei nicht geladenen Gästen im Alter von 17, 18 und 19 Jahren zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als der Streit auf der Straße weiterging, spürte der 18-Jährige plötzlich einen stechenden Schmerz im Oberkörper. Nach der Versorgung durch einen Notarzt musste das Opfer stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Die drei Kontrahenten ergriffen den Angaben zufolge zunächst die Flucht, wurden dann aber von Polizisten festgenommen. Bei der Durchsuchung des 19-Jährigen fanden die Beamten ein Messer, welches Blutspuren aufwies. Die drei jungen Männer mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und wurden dann aus dem Gewahrsam entlassen. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (nal/ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben