Steglitz und Reinickendorf : Fahrer verlieren Kontrolle - zwei Unfälle

Nach einem lauten Knall verlor eine Frau in Reinickendorf die Kontrolle über ihr Auto und rammte einen parkenden Wagen. In Steglitz streifte ein Motorradfahrer einen Bordstein und stürzte. Beide Fahrer wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus.

Foto: dpa/Archiv

Eine 55-jährige Autofahrerin verlor am Freitagabend gegen 19.10 Uhr im Reinickendorfer Ortsteil Frohnau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rammte ein parkendes Auto. Die Frau wurde dabei schwer verletzt. Die Mercedes- Fahrerin fuhr auf der Straße Am Rosenanger in Richtung Am Pfingstberg, als sie plötzlich nach einem lauten Knall von der Fahrbahn abkam und mit einem parkenden Nissan zusammenstieß. Durch den Aufprall wurde das parkende Auto gegen einen weiteren Wagen geschoben. Die 55-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Motorradfahrer erlitt am Samstagmorgen einen Unfall in der Schildhornstraße in Steglitz. Gegen 4.45 Uhr berührte der 22-jährige Honda-Fahrer mit seinem Motorrad den rechten Bordstein in der Auffahrt zur Joachim-Tiburtius-Brücke und stürzte. Das Motorrad rutschte ohne ihn noch 150 Meter weiter, fing Feuer und kam auf der Brücke zum Liegen. Dort brannte es fast vollständig ab. Der Fahrer wurde verletzt und von der Berliner Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (ssch)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben