Steglitz-Zehlendorf : Wieder rauben falsche Polizisten Auto

Am Donnerstag haben sich erneut zwei Räuber als Polizisten ausgegeben und dabei in Nikolassee ein Auto geraubt.

Ein 43-Jähriger war gegen 10 Uhr 50 mit seinem „Mercedes“ in der Havelchaussee in Richtung Spandau unterwegs, als er in Höhe des „Großen Fenster“ von einem dunklem „BMW“ überholt wurde. Die beiden Insassen forderten den Autofahrer mit einer Polizeikelle zum Anhalten auf.

Nachdem der 43-Jährige am Fahrbahnrand gehalten hatte, trat einer der vermeintlichen Polizisten an den „Mercedes“ heran und verlangte den Fahrzeugschein. Anschließend bedrohte der Unbekannte den Autofahrer mit einer Pistole und forderte ihn zum Verlassen seines Fahrzeuges auf. Während sein Komplize mit dem „BMW“ davon fuhr, flüchtete der Räuber mit dem „Mercedes“ in Richtung Spandau. Der Überfallene blieb unverletzt. Ein Raubkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes übernommen. (Tsp)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben