Steglitz : Zwei Siebenjährige entführen einen Hund vor Supermarkt

Ohne Genehmigung des Besitzers haben sich zwei Kinder einen Hund ausgeliehen. Sie wollten nach eigenen Angaben einmal mit einem „echten Hund Gassi gehen“.

Die beiden Siebenjährigen hätten den Rauhaardackel, den der 57-jährige Besitzer vor einem Supermarkt in Steglitz angeleint hatte, am Donnerstagnachmittag losgebunden und seien mit ihm in der Nachbarschaft spazieren gegangen, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein Zeuge hatte die beiden Jungen dabei beobachtet und brachte die alarmierten Polizisten auf die Spur der kleinen Hundediebe.

Nach einer Suche in der Umgebung konnten die Beamten die beiden Jungen stoppen. Bei ihrer Befragung gaben die Siebenjährigen an, dass sie einmal mit einem „echten Hund Gassi gehen wollten“, wie die Polizei berichtete. Der Hundebesitzer verzichtete den Angaben zufolge auf eine Anzeige. (dapd)

23 Kommentare

Neuester Kommentar