Steine und Brandsätze geworfen : Belohnung nach Angriff auf Polizeiauto ausgesetzt

Nach der Attacke auf eine Polizeistreife in Kreuzberg geht die Suche nach den Tätern weiter. Die Berliner Staatsanwaltschaft will für Hinweise, die zur Ergreifung der Randalierer führen, eine stattliche Summe zahlen.

Mit Steinen und Brandsätzen attackierten Randalierer am Wochenende in Kreuzberg einen Streifenwagen der Berliner Polizei. Die Polizisten hatten an einer Ampel gehalten, als bislang unbekannte Täter auf sie losgingen.Alle Bilder anzeigen
Foto: Steffen Tzscheuschner
07.05.2012 06:39Mit Steinen und Brandsätzen attackierten Randalierer am Wochenende in Kreuzberg einen Streifenwagen der Berliner Polizei. Die...

Nach dem brutalen Angriff auf einen Polizeieinsatzwagen haben die Ermittler die Suche nach den Tätern intensiviert. Am Mittwoch lobte die Berliner Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro zur Ergreifung der Randalierer aus, wie die Polizei mitteilte.

Am Samstagabend war das mit zwei Beamten besetzte Fahrzeug in der Mariannenstraße mit Pflastersteinen und Brandsätzen attackiert worden. Die beiden Polizisten erlitten einen Schock. Bislang fehlen Hinweise auf die Täter, weshalb die Ermittler am Dienstag einen Zeugenaufruf gestartet hatten. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 030 - 4664953410 oder direkt auf einem Revier melden. (dapd)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben