Steinwürfe auf Bank und Autohaus : Polizei nimmt zwei Linksextremisten in Kreuzberg fest

Zwei polizeibekannte 22-Jährige aus der linken Szene sind in der Nacht zu Donnerstag in Kreuzberg festgenommen worden: Sie sollen Steine gegen ein Autohaus und eine Bank geworfen haben.

von

Der 22-jährige Mann und die gleichaltrige Frau stehen in Verdacht, mehrere Scheiben eines Autohauses und einer Bankfiliale in der Skalitzer Straße in Kreuzberg mit Steinen beworfen und beschädigt zu haben. Nach Tagesspiegel-Informationen gehören beide Verdächtige der linken Szene an und sind bereits bei der Polizei wegen Straftaten bekannt.

Die beiden Gebäude waren in den vergangenen Jahren bei Krawallen am 1. Mai bereits das Ziel von Steinewerfern und Randalierern gewesen. Beamte einer Einsatzhundertschaft hatten die beiden um kurz vor Mitternacht bei der Tat beobachtet, hieß es bei der Polizei. Nach der Personalienfeststellung wurden sie wieder entlassen. Der Staatsschutz ermittelt.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben