Streit eskaliert in Spandau : Messerstiche im BVG-Bus

In der Nacht zu Freitag ist in Spandau ein 19-Jähriger niedergestochen worden. Der Mann war gemeinsam mit einem 17-Jährigen gegen 2.30 Uhr an der Falkenseer Chaussee in einen Bus der Linie 137 gestiegen. Im Wagen kam es zum Streit mit einer Gruppe; dabei wurde dem 19-Jährigen zwei Mal ins Bein gestochen. Die Polizei nahm in der Nähe zwei Männer wegen dringenden Tatverdachts fest. Einer von ihnen – ein 20-Jähriger – ist den Beamten bereits als sogenannter Intensivtäter bekannt. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben