Update

Streit in der Straßenbahn : Mutmaßlich rechtsextreme Frau schlägt Punk mit Bierflasche

Eine offenbar rechtsextreme Frau hat in der Nacht zu Mittwoch einen Punk mit einer Bierflasche am Kopf verletzt. Zuvor gab es Streit in der Straßenbahn.

von

Nach Angaben der Polizei stritten sich eine 21-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann, der zur Punker-Szene gehören soll, in einer Straßenbahn in der Nacht zu Mittwoch. Bei dem Wortwechsel habe die Frau mehrfach geäußert, der rechten Szene zugehörig zu sein, hieß es bei der Polizei. Als beide gegen 2.30 Uhr in der Berliner Allee in Weißensee aus der Straßenbahn ausgestiegen waren, schlug die 21-Jährige, einige Meter hinter der Haltestelle dem 41-Jährigen die Bierflasche gegen den Kopf. Alarmierte Polizisten nahmen die Frau vorläufig fest. Sie wurde zur Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung mitgenommen. Rettungskräfte brachten den Verletzten mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus.

Die 21-Jährige ist laut einem Ermittler bereits mehrfach wegen Körperverletzung bei der Polizei aktenkundig. Auch mit rechtsextremen Äußerungen soll sie bereits aufgefallen sein, allerdings sei sie nach Erkenntnissen der Polizei nicht in der rechtsextremen Szene organisiert oder sei dort bekannt.

Die Ermittlungen dauern an.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar