Streit um Sitzplätze : Kind bei Prügelei in Ringbahn verletzt

Bei einer Prügelei unter Erwachsenen ist ein neunjähriger Junge so schwer verletzt worden, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Beim Haupt-Gewalttäter fand die Polizei gleich mehrere Gründe zur Festnahme.

Laut Zeugenaussagen eskalierte am Montagabend in der Ringbahn ein Streit um Sitzplätze, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Zunächst schlug ein 25-Jähriger aus Marzahn einem 22-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Als dieser sich zur Wehr setzte, ging der Angreifer auf die ganze fünfköpfige Familie los. Er schlug und trat um sich, wobei ein neunjähriger Junge so schwer verletzt wurde, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Bundespolizei nahm den polizeibekannten Angreifer fest. Bei dem Mann wurden eine Geldbörse mit EC-Karten sowie ein Reisepass gefunden, die ihm nicht gehörten. Außerdem stand er laut einem Polizeisprecher unter Drogeneinfluss. Gegen ihn wird wegen Unterschlagung und Körperverletzung ermittelt.

35 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben