Streit vor Dönerladen : Chef der Berliner "Identitären" in Kreuzberg geschlagen

Vor einem Dönerladen in der Wrangelstraße kam es zum Streit. Robert Timm gab gerade ein Fernsehinterview.

Eine im rechten Bereich agierende Webseite.
Eine im rechten Bereich agierende Webseite.Foto: dpa

Drei Unbekannte schlugen dem Chef der "Identitären Bewegung" Berlin Dienstagabend ins Gesicht, als der gerade an einem Imbiss einem Fernsehsender ein Interview gab, wie die "Identitäre Bewegung" Berlin-Brandenburg auf Facebook mitteilte.

Nach Polizeiangaben kam es gegen 20.30 Uhr kam es zuerst zwischen dem Fernsehteam und Gästen des Dönerladens zu einem Streit. Drei Personen mischten sich ein, schlugen Timm ins Gesicht und besprühten ihn mit Reizgas. Anschließend flüchtete das Trio auf Fahrrädern. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp)

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben