Täuschungsversuch : Falscher Polizeibeamter "regelt" Verkehr

Ein Mann mit einem Basecap, der die Aufschrift "Polizei" trägt, geht bei roter Fußgängerampel auf die Karl-Liebknecht-Straße. Er zeigt wartenden Passanten einen falschen Polizeiausweis. Ein Fußgänger alarmiert die Polizei. Mitte

BerlinPolizisten nahmen am Samstagnachmittag einen 31-jährigen Mann, der als falscher Polizeibeamter offenbar den Straßenverkehr in Mitte regeln wollte, fest.

Der Mann, der ein Basecap mit der Aufschrift "Polizei" trug, betrat gegen 13 Uhr bei roter Fußgängerampel die Karl-Liebknecht-Straße und zeigte wartenden Passanten einen falschen Polizeiausweis um sich als Polizist in Zivil auszuweisen. Einer der Fußgänger alarmierte daraufhin die Polizei. Die "echten" Beamten überprüften "ihren" Kollegen, der eine Schreckschusswaffe und zwei Handfesseln am Gürtel trug. Sie beschlagnahmten sämtliche Gegenstände und nahmen ihn zur Personalienfeststellung mit.

Gegen den "falschen Polizisten" wird nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung gefertigt. (Tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar