Tankstellenüberfälle : Sechs Festnahmen nach Raubserie

Die Polizei hat am Donnerstag und Freitag in Neukölln sechs 16- bis 20-Jährige festgenommen. Die Gruppe soll mindestens zehn Tankstellenüberfälle in Berlin begangen haben.

BerlinEine Serie von bewaffneten Raubüberfällen auf Tankstellen in Berlin ist offenbar aufgeklärt. In Neukölln haben Beamte am Donnerstag und Freitag sechs Tatverdächtige festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten. Gegen den 18 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter und drei 19- bis 20-jährige Mittäter wurde Untersuchungshaft angeordnet. Eine 16-jährige Komplizin soll in einem Heim untergebracht werden. Ein weiterer 18-jähriger Tatverdächtiger kam nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß.

Die Gruppe wird beschuldigt, seit April mindestens zehn Tankstellen ausgeraubt zu haben. Die Täter verwendeten unter anderem Faustfeuerwaffen, eine Machete und einen Baseballschläger. Sie erbeuteten große Mengen an Zigaretten und entwendeten Bargeld aus den Kassen. Eine Tankstelle in Berlin-Buckow wurde dreimal, eine Tankstelle in Berlin-Tiergarten zweimal überfallen. Bei der Durchsuchung der Fahrzeuge sowie der Aufenthaltsorte der Beschuldigten wurden zahlreiche Beweismittel sichergestellt, darunter Teile der Beute und Tatwaffen. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben