Taschendiebe in Berlin-Friedrichshain gefasst : Einer tanzt, der andere stiehlt

Ungewöhnliche Masche zweier Taschendiebe: In der Nacht zu Samstag lenkte einer die Fahrgäste der U1 mit einem Tänzchen ab, der andere stahl derweil ein Telefon. Mit in der Bahn saßen allerdings auch zwei Polizisten.

von
Foto: dpa

Die Taschendiebe hatten sich die U-Bahnlinie 1 zwischen Schlesischem Tor und Warschauer Straße für ihren Beutezug ausgesucht. Gegen Mitternacht sprang einer der Beiden auf und fing laut Polizei im Abteil an zu tanzen. Während die Fahrgäste dem Tanzenden zusahen, stahl sein Komplize ein Telefon aus dem Rucksack eines 19-Jährigen. Was die Taschendiebe nicht ahnten: Mit im Abteil waren auch zwei Polizisten in Zivil, die an diesem Abend speziell zur Jagd auf Taschendiebe im öffentlichen Nahverkehr abgestellt waren.

An der Endstation Warschauer Straße verließen die Diebe die U-Bahn. Weit kamen die Männer im Alter von 27 und 34 Jahren nicht: Noch auf dem Bahnsteig gaben sich die Polizisten zu erkennen und nahmen das Duo fest. Der 27-Jährige wehrte sich gegen seine Festnahme; ein Sicherheitsmann, der die Polizisten bei der Festnahme unterstützte, wurde dabei leicht an der Hand verletzt. Er musste sich von einem Sanitäter behandeln lassen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben