Teltowkanal : Hunde-Halter bei Rettung beinahe ertrunken

Bei dem Versuch seine zwei Hunde aus dem Wasser zu retten, brachte sich das Herrchen selbst in Lebensgefahr. Hunde und Halter konnten gerettet werden.

Weil er seine zwei Hunde aus dem Teltowkanal retten wollte, ist ein 30-Jähriger am Mittwoch fast selbst ertrunken. Nach Polizeiangaben waren die Terrier an der Rungiusbrücke in Britz in den Fluss gesprungen. Um sie zu retten, sei der Mann ihnen ins Wasser gefolgt, habe aber die Kraft verloren und dann um Hilfe gerufen.

Anwohner und Passanten hörten die Schreie und zogen den Mann aus dem Wasser, während die Hunde von der Besatzung eines vorbeifahrenden Kajaks aufgenommen wurden. Der 30-Jährige musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden, die Terrier wurden vorübergehend dem Tierfang übergeben. (ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben