Tempelhof : Mann ohne Führerschein verursacht schweren Unfall

Ein 35-Jähriger hatte versucht, ein waghalsiges Überholmanöver auf dem Columbiadamm zu starten. Dies wurde ihm und anderen Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis.

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Columbiadamm sind am gestrigen Mittwochnachmittag drei Personen schwer verletzt worden. Ein 35-Jähriger war bei einem Überholversuch mit seinem seinem Opel Kadett in den Gegenverkehr geraten und hatte einen Geldtransporter gestreift, wie ein Polizeisprecher heute mitteilte. Sein Fahrzeug kam ins Schleudern und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Kleinwagen.Dieser geriet ebenfalls ins Schleudern und streifte daraufhin einen dritten Wagen.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit mehreren Knochenbrüchen in eine Klinik. Die 27 und 32 Jahre alten Insassen des Kleinwagens wurden ebenfalls zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der 35-Jährige besitzt laut Polizei keinen gültigen Führerschein. (liv/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben