Tempelhof : Messerstiche wegen zu lauter Musik

Zwei Nachbarn in Tempelhof gerieten gestern miteinander in Streit und griffen zum Messer. Beide sind schwer verletzt, einer musste notoperiert werden.

Zwei Männer haben sich bei  einer Messerstecherei in der Nacht zu Freitag schwer verletzt .  Die beiden 49- und 57-jährigen Wohnungsnachbarn in Tempelhof hatten sich wegen eines Streites über zu laute Musik gegenseitig mit einem Küchermesser verletzt. Zunächst hatte der jüngere Nachbar den Älteren beim Öffnen der Tür mit einem Messer attackiert.

Als der 57-Jährige das Messer abwehren wollte, griff er in die Messerklinge und zog sich eine Schnittverletzung an der Hand zu. Im Anschluß erlangte der 57-Jährige die Kontrolle über das Messer und stach seinen Nachbarn in den Oberkörper. Alarmierte Rettungskräfte brachten die beiden Schwerverletzten ins Krankenhaus. Dort wurde der 49-Jährige notoperiert. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben