Tempelhof, Reinickendorf und Spandau : Einbrecher, Räuber und Dieb erwischt und festgenommen

Zwei 16-Jährige versuchten sich an einem Einbruch, ein 22-Jähriger wollte einen Geldbeutel klauen und ein Dieb ein Auto knacken. Sie wurden bei ihren Taten beobachtet - und geschnappt.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Man packt im Supermarkt die Einkäufe ein, hat das Portemonnaie schon gezückt, legt es nur kurz neben der Kasse ab. Diese Situation wollte am Dienstagabend ein 22-Jähriger ausnutzen. Er griff gegen 20 Uhr nach der Geldbörse einer 54-jährigen Kundin. Als die Frau ihr Eigentum festhielt, schlug der Mann ihr ins Gesicht. Sie ließ die Börse fallen, der Täter versuchte, mit einem Teil des Wechselgeldes zu fliehen.

Drei 34, 47 und 55 Jahre alte Zeugen hielten den Mann jedoch fest, bis die Polizei eintraf und übergaben ihn den Beamten. Die 54-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

In Tegel half eine aufmerksam Nachbarin, zwei Jugendliche Einbrecher festzunehmen. Die Frau hatte im Finnentroper Weg gegen 15.30 Uhr ein Klirren auf dem Nachbargrundstück gehört und die Polizei gerufen. Die Beamten nahmen daraufhin zwei 16-Jährige noch am Tatort fest. Die jugendlichen Täter hatten den Ermittlungen zufolge die Scheiben der Terrassentür des Einfamilienhauses mit einem Stein eingeworfen.

Auch in Tempelhof alarmierte ein Anwohner in der Nacht auf Mittwoch die Polizei: Der 50-Jährige hatte gegen 4.25 Uhr einen Mann beobachtet, der am Wulfila-Ufer die Seitenscheibe eines BMW einschlug. Die Polizisten nahmen den 33-jährigen Täter noch im Auto fest. Bei dem Mann fanden die Fahnder außer dem Einbruchswerkzeug drei mobile Navigationsgeräte und einen Laptop. Woher die Geräte stammen, wird derzeit noch ermittelt. Der Mann wurde dem zuständigen Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 übermittelt. (ssch)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben