Tempelhof : Taschendiebinnen gefasst

Zwei Mädchen, die einen Taschendiebstahl begangen haben, konnten durch Videoüberwachung erkannt und gefasst werden.

TempelhofBeamte der Direktionshundertschaft 42 führten in der Zeit von 15 Uhr bis 1 Uhr einen Sondereinsatz auf den U-Bahnlinien U1, U4, U6 und U7 im Bereich Tempelhof-Schöneberg durch. Dabei konnten zwei 12 und 14 Jahre alte Mädchen nach einem Taschendiebstahl gestellt werden. Ein Fahrgast hatte die beiden gegen 17:45 Uhr zunächst auf dem U-Bahnhof Berliner Straße bei einem versuchten Taschendiebstahl beobachtet und über die Notrufsäule eine genaue Personenbeschreibung durchgegeben.

Über die Videoleitstelle der BVG, wo sich auch ein Polizeibeamter befand, konnte verfolgt werden, wie die beiden den Zug zum Bundesplatz benutzten und dort ausstiegen. Einsatzkräfte wurden sofort dorthin dirigiert und kamen im richtigen Moment: Die Mädchen hatten gerade eine Frau mit einem Stadtplan abgelenkt und ihre Geldbörse stehlen wollen. Eine Zeuge bemerkte das und wollte die Mädchen festhalten. Als er sich nach der zu Boden geworfenen Geldbörse bückte, um sie der Frau zurückzugeben, flüchteten die Mädchen, wurden aber von den eintreffenden Beamten nach kurzer Verfolgung gestellt. Die Ermittlungen ergaben, dass beide in einem Jugendheim untergebracht sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben