Terrorangst : Rathaus Spandau: Verdächtiger Gegenstand gesprengt

Eine herrenlose Sporttasche hat heute zu weiträumigen Absperrungen rund um das Rathaus Spandau geführt. Kriminaltechniker sprengten schließlich den Gegenstand.

Wegen einer verdächtigen Sporttasche ist das Rathaus Spandau am Abend weiträumig abgeriegelt worden. Nachdem alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen hatten, habe die Polizei den Vorplatz geräumt, teilte ein Sprecher mit. Der Altstädter Ring wurde zwischen der Kreuzung Seegefelder Straße und dem Falkenseer Platz in beiden Richtungen gesperrt.

Kriminaltechniker sprengten schließlich die Tasche, deren Inhalt sich als harmlos herausstellte. In ihr befanden sich persönliche Gegenstände des früheren Besitzers, hieß es. (jvo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben