Tiergarten : 28-Jähriger versucht vier Männer zu überfahren

Versuchter Totschlag: Ein junger Mann ist am Sonntag in Berlin-Tiergarten mit seinem Pkw auf vier Männer zugerast - sie konnten sich durch einen Sprung zur Seite retten. Der Fahrer prallte daraufhin gegen eine Mauer und überschlug sich.

BerlinWegen versuchten Totschlags ist am Sonntag in Tiergarten ein 28-jähriger Mann festgenommen worden. Er war am Morgen auf dem Gehweg der Heidestraße mit einem Pkw auf eine Gruppe von vier Männern im Alter zwischen 21 und 29 Jahren zugerast, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Männer konnten sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der Tatverdächtige soll am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nachdem der Pkw die Gruppe verfehlt hatte, stieß er gegen eine Mauer, schleuderte über eine Mittelinsel, riss ein Verkehrsschild aus dem Sockel, entwurzelte auf dem Gehweg einen Baum und überschlug sich. Danach blieb der Wagen auf dem Dach liegen. Als die Polizei eintraf, kletterte der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer verletzt aus dem Auto. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Den Ermittlungen zufolge sind die aus Zuwandererfamilien stammenden Männer miteinander bekannt. Sie sollen vor der Tat an einer Tankstelle in der Heidestraße aus noch unbekannter Ursache in Streit geraten sein. Dabei soll es auch zu einer Prügelei zwischen dem 28-Jährigen und einem 29-Jährigen gekommen sein. (saw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben