Tiergarten : Fahndung nach flüchtigem Todesfahrer dauert an

Nach dem Unfall am Mittwoch früh, bei dem eine 68-jährige Frau auf der Straße des 17. Juni angefahren und getötet wurde, sucht die Polizei weiter nach Zeugen. 

von

Die Rentnerin war zunächst von einem Toyota-Fahrer erfasst worden. Anschließend überrollte sie ein Transporter. Der Fahrer dieses Wagens flüchtete. Nach ihm fahndet die Polizei. Wie jetzt ermittelt wurde, handelt es sich bei dem Lieferwagen um einen Mercedes-Benz-Sprinter. Das weiße oder hellgraue Fahrzeug soll eine unbekannte Werbeaufschrift tragen und Türen am Heck haben. Erste Zeugenvernehmungen hatten ergeben, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrer um einen Mann deutlich über 40 Jahre handeln könnte. Er trug eine grüne Arbeitsjacke ähnlich eines "Blaumanns", hieß es bei der Polizei.

Wie berichtet, wollte die 68-Jährige gegen 5.30 Uhr die Straße des 17. Juni auf halber Höhe zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Großem Stern überqueren, als sie in der Dunkelheit zunächst der 24-jährige Autofahrer erfasste. Anschließend überrollte der Transporter die auf der Fahrbahn liegende Frau.  Das Opfer erlag noch am Unfallort seinen schweren Kopfverletzungen. Die Frau ist der zweite Mensch, der in diesem Jahr bei einem Verkehrsunfall starb.

Die Verkehrspolizei fragt:
Wer wurde Zeuge des Verkehrsunfalls und hat sich noch nicht bei der Polizei gemeldet?

Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Transporter und/oder dessen Fahrer machen?

 Welcher Arbeitgeber hat Fahrzeuge der oben genannten Marke und Farbe und beschäftigt
  Mitarbeiter, die wie oben beschrieben bekleidet sind?
Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst unter der Telefonnummer (030) 4664 - 381 800 oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar