Tiergarten und Charlottenburg : Fußgängerinnen bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

Bei Verkehrsunfällen am Freitagnachmittag sind zwei Fußgängerinnen von Autos angefahren und schwer verletzt worden. Eines der Opfer ist 80 Jahre alt.

Eine 27-Jährige Frau, die am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr die Fahrbahn der Hardenbergstraße in Charlottenburg betrat, übersah Polizeiangaben zu Folge einen heranfahrenden „Mercedes“ eines 48-Jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die Fußgängerin schwer am Rumpf, an den Beinen sowie den Armen verletzt wurde. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Drei Fahrstreifen der Hardenbergstraße mussten für ca. 15 Minuten gesperrt werden.

Bei einem weiteren Unfall in Lichtenrade übersah ein Autofahrer eine 80-jährige Fußgängerin, wie die Polizei mitteilt. Der 74-Jährige fuhr gegen 17 Uhr 10 mit seinem Wagen in der Straße „Im Domstift“. Als er nach rechts in den Lichtenrader Damm abbog, übersah er ersten Ermittlungen zufolge die Seniorin, die Kopfverletzungen sowie Arm- und Beinverletzungen erlitt. Die Dame befindet sich zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus.

5 Kommentare

Neuester Kommentar