Tierquälerei im Ferkeltransport : 750 Schweine ohne Wasser

Auf dem nördlichen Berliner Ring stoppte die Polizei einen polnischen Tiertransport. Der Fahrer hatte den Tieren das Wasser abgestellt, außerdem war die Lüftung defekt.

Ferkel in einem Tiertransport - auf der A 10 in Berlin-Buch wurde nun ein LKW mit gravierenden Mängeln gestoppt.
Ferkel in einem Tiertransport - auf der A 10 in Berlin-Buch wurde nun ein LKW mit gravierenden Mängeln gestoppt.Foto: Bernd Wüstneck/dpa (Archiv)

Das Wasser abgestellt, die Ventilation defekt, 750 Ferkel in ihren eigenen Fäkalien: In diesem Zustand stoppte die Polizei am Donnerstagabend gegen 17 Uhr auf dem nördlichen Berliner Ring der A 10 einen polnischen Tiertransport. Die Ventilatoren-Anlage des LKW war nicht funktionsfähig, am Anhänger funktionierten nur vier von zwölf Ventilatoren. Der 44-jährige Fahrer konnte nicht einmal sagen, wie warm es in den vier Ladeetagen des LKW und des Anhängers tatsächlich war. Dass die Wasserzufuhr für die Tiere vorsätzlich abgestellt war, erschreckte die Polizisten besonders. Außerdem waren die Abflussrohre des Transports nicht verschlossen - die Tiere "standen in ihren eigenen Fäkalien", sagte eine Polizeisprecherin.

Der Fahrer wurde verantwortlich gemacht, er muss 490 Euro Strafe zahlen. Außerdem musste er die technischen Mängel sofort beheben, soweit möglich, und das Wasser wieder einschalten. Gegen 18 Uhr durfte er nach Polen weiterfahren. stb

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben