Tödliche Unfälle : Radfahrer von Laster überrollt, Fußgängerin auf Gehweg überfahren

Zwei schwere Unfälle forderten am Dienstag Todesopfer: In Friedrichshain wurde ein 56-jähriger Radfahrer nach einem Sturz von einem LKW überrollt. In Wedding wurde eine Fußgängerin auf dem Gehweg von einem Motorrad erfasst.

Ein 56-Jähriger ist am Dienstagnachmittag bei einem schweren Unfall in der Mühlenstraße in Friedrichshain ums Leben gekommen. Er geriet einem anderen Radfahrer in die Quere, stürzte und wurde von einem LKW überfahren. Der Fahrer bemerkte offenbar nichts. Die Polizei sucht jetzt nach dem Fahrer, der nach dem Unfall nicht angehalten hatte, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Der 56-Jährige war neben einem 36 Jahre alten Mann auf einem Radweg in der Mühlenstraße in Friedrichshain gefahren. Die beiden Männer touchierten sich den Angaben zufolge leicht, woraufhin der 56-Jährige auf die Straße stürzte und unter den Anhänger des Lkw geriet. Der Mann starb noch am Unfallort. Der zweite Radfahrer erlitt einen Schock. Der genaue Unfallhergang wird nun geprüft.

Bei einem weiteren tragischen Verkehrsunfall kam eine 73 Jahre alte Frau ums Leben. Ein Auto war beim Abbiegen von der Müllerstraße in die Seestraße in Wedding mit einem Motorradfahrer zusammengestoßen. Der 25-jährige Kradfahrer rutschte auf den Gehweg und riss dort die Seniorin um. Sie kam mit zunächst nicht gravierend erscheinenden Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort habe sich der Zustand der Frau jedoch während einer Notoperation dramatisch verschlechtert und sie sei gestorben, sagte ein Polizeisprecher.

Am Montag war eine Mutter mit zwei Kindern verletzt worden, nachdem sie bei Rot einen Fußgängerüberweg in Prenzlauer Berg überquert hatte. Der Vorfall hat bei Tagesspiegel.de eine Debatte über die Gefährdung von Radfahrern im Straßenverkehr ausgelöst. (ddp)

93 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben