Update

Tödlicher Badeunfall in Berlin-Köpenick : Mann in Müggelspree ertrunken

Am Mittwochabend kam es erneut zu einem tragischen Badeunfall. Ein 38-Jähriger ertrank in Köpenick. Nach Angaben der Polizei war der Mann alkoholisiert.

Am Mittwoch ist ein Mann in Berlin-Köpenick ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, stand der 38-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss. Nach Angaben der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) war er nahe der Baumgarteninsel in Köpenick beim Baden unter die Wasseroberfläche geraten. Acht Rettungsboote, zahlreiche ehrenamtliche Helfer und Passanten konnten den Mann nicht retten. Er konnte nach eine halben Stunde nur noch tot geborgen werden. Rettungskräfte versuchten noch, ihn zu reanimieren, vergeblich.

Laut Feuerwehr ging um 20.59 Uhr ein Notruf ein. Kurze Zeit später seien die Einsatzkräfte an der Bahnhofstraße/ Ecke Lindenstraße eingetroffen. Eine weitere Person, die an der Suche nach dem Mann beteiligt war, wurde laut Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht.

Erst am Samstag war ein 35-Jähriger im Plötzensee ertrunken. Einen Tag zuvor war ein 23-Jähriger tot im Badeschiff der Arena an der Spree gefunden worden. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben