Tödlicher Unfall : 10-Jähriger stranguliert im Kinderzimmer gefunden

Jede Hilfe kam zu spät für einen kleinen Jungen, der sich offenbar beim Spielen an einem Seil erhängt hat. Es ist der zweite tragische Fall dieser Art innerhalb weniger Wochen.

Erneut ist in Berlin ein Kind durch Strangulation im eigenen Kinderzimmer gestorben. Wie die Polizei am Samstag auf Anfrage des Tagesspiegels mitteilte, fanden Mutter und Schwester des 10-Jährigen den Jungen am Donnerstagabend leblos in seinem Zimmer in der Varziner Straße in Friedenau. Das Kind habe ein Seil an der Zimmertür gespannt und sich dabei erhängt.

Die Leiche des Jungen wurde obduziert. Nach Polizeiangaben gibt es keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden. Auch Hinweise auf einen Suizid fanden die Ermittler nicht. Sie gehen davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt.

Erst Ende Oktober war ein neunjähriger Junge stranguliert an seinem Hochbett in der Wohnung seiner Eltern im Plänterwald gefunden worden. Er wurde zunächst wiederbelebt, starb aber vier Tage später im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft geht auch in diesem Fall von einem Unfall aus. (Tsp)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben