Update

Toter im Hostel am Stuttgarter Platz : "Sqeezer"-Sänger Jim Reeves offenbar getötet

In einem Hostel in Charlottenburg wurde am Montagmorgen ein 47-Jähriger tot aufgefunden - er wurde offenbar Opfer von "stumpfer Gewalt". Laut Medienberichten handelt es sich um den früheren Sqeezer-Sänger Jim Reeves.

von
Laut Medienberichten Opfer eines Tötungsdelikts: Jim Reeves, Ex-Sänger der Band Sqeezer, hier bei einem Auftritt 2015.
Laut Medienberichten Opfer eines Tötungsdelikts: Jim Reeves, Ex-Sänger der Band Sqeezer, hier bei einem Auftritt 2015.Foto: imago/Ralf Müller

In einem Hostel in Charlottenburg wurde am Montagmorgen ein Mann leblos aufgefunden. Ein Mitbewohner entdeckte gegen 7 Uhr in einem Zimmer der Unterkunft am Stuttgarter Platz den Leichnam des 47-jährigen Mannes. Laut Auskunft der Polizei starb er durch stumpfe Gewalt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Mordkommission, es gibt offenbar bereits einen Tatverdächtigen. Zu Details nannte die Polizei zunächst keine Informationen, außer, dass das Opfer Deutscher Staatsbürger war.

Die B.Z. berichtet allerdings, dass es sich bei dem Toten um Jim Reeves, den früheren Sänger der Band "Sqeezer" handeln soll. Die Band war Ende der 90er-Jahre bekannt, unter anderem mit dem Hit "Blue Jeans". 2015 trat Reeves bei der Berliner Fashion Week auf.

Die Drag Queen Nina Queer nahm bereits auf Facebook Abschied: "Ich musste gerade erfahren, dass mein guter Freund, Arbeitskollege und Weggefährte Jimmy Reeves (Squeezer) gestorben ist. Er wurde vermutlich ermordet. UNFASSBAR!" Der Post endet mit den Worten: "Ich werde dich vermissen du verrückte Nudel!"

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar