Totes Baby in Berlin-Hellersdorf : Baby verhungerte, Eltern sind in Haft

Die Polizei ist in der Aufklärung des Todes eines Babys in Hellersdorf offenbar einen entscheidenden Schritt weiter gekommen: Ein Sprecher teilte mit, dass das Baby verhungert sei. Gegen die Eltern bestehe dringender Tatverdacht wegen Totschlags durch Unterlassen.

von
Gerichtsmediziner transportieren den Babyleichnam in einem Waldstück in Hellersdorf ab. Es wurde von einer Spaziergängerin entdeckt.
Gerichtsmediziner transportieren den Babyleichnam in einem Waldstück in Hellersdorf ab. Es wurde von einer Spaziergängerin...Foto: dpa

Bei der Aufklärung des gewaltsamen Todes eines Babys, dessen Leichnam am Dienstagabend in Hellersdorf gefunden worden war, ist die Polizei offenbar einen entscheidenden Schritt vorangekommen: Nach Angabe eines Sprechers ist das Baby verhungert. Die 20-jährige Mutter und ihr 21-jähriger Lebensgefährte sind am Sonntag verhaftet worden. Sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Es bestehe dringender Tatverdacht wegen Totschlags durch Unterlassen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Anteilnahme in Berlin-Hellersdorf
Während die Polizei den gewaltsamen Todes eines Babys aufklärt, nehmen Berliner Bürger in Hellersdorf Anteil an der Tat. Am Fundort des Leichnams in einem Waldstück stellten sie Kerzen und Kuscheltiere auf.Alle Bilder anzeigen
1 von 5Foto: dpa
15.04.2013 12:21Während die Polizei den gewaltsamen Todes eines Babys aufklärt, nehmen Berliner Bürger in Hellersdorf Anteil an der Tat. Am...

Wie berichtet, war der Säugling, ein Junge, in dem an die Tangermünder Straße angrenzenden Naturschutzgebiet „Hönower Weiherkette“ von dem Hund einer Spaziergängerin in einer blauen Müllsack entdeckt worden. Das Baby war lebend geboren und danach getötet worden. Details, wie das Kind umgebracht wurde und wie lange es dort schon lag, nannte die Staatsanwaltschaft nicht. Im Zuge der Ermittlungen hatte die Polizei das Foto einer Babymütze mit der Aufschrift „Mami`s Liebling“ veröffentlicht, die das Kind trug. Die Staatsanwaltschaft hatte für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Erst am 5. April war ein totes Baby, ein Mädchen, in einem Altkleidercontainer in Neukölln gefunden worden. (mit dpa)

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben