Traditionskaufhaus : KaDeWe beschmiert - Staatsschutz schaltet sich ein

Alle Schaufenster an der Tauentzien-Fassade waren betroffen: Unbekannte haben in der Nacht das Berliner Kaufhaus KaDeWe großflächig mit grüner Farbe besprüht. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Kadewe
Unbekannte haben in der Nacht das Berliner Kaufhaus KaDeWe großflächig mit grüner Farbe besprüht. -Foto: dpa

BerlinNach Angaben der Polizei beobachtete eine Frau den Mann, als er die Fenster und Wände besprühte. Die Zeugin hielt es allerdings zunächst für Werbung, weil Fotografen die Aktion knipsten. Doch schließlich flüchteten der Täter und die Fotografen. Weil ein politisches Motiv nicht ausgeschlossen wird, übernahm der Staatsschutz die Ermittlungen.

Die Farbe wurde nach ersten Erkenntnissen vermutlich mit einem Feuerlöscher aufgesprüht, teilte die Polizei mit. Die Frontseite am Tauentzien war davon betroffen, allerdings nur die Schaufenster im Erdgeschoss. Eine Passantin hat die Täter beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, waren die Täter bereits geflüchtet. Einer von ihnen soll die Tat auch gefilmt haben.

In den Auslagen des KaDeWe werden derzeit Werke der amerikanischen Modedesignerin Vera Wang gezeigt. Ob die Tat damit in Zusammenhang steht, ist derzeit unklar. Dafür gebe es keinerlei Anhaltspunkte, sagte eine Sprecherin des KaDeWe zu tagesspiegel.de.

An dem Kaufhaus ist keinerlei Sachschaden entstanden. Die Farbe an der Frontfassade ließ sich leicht mit Wasser entfernen. Bei der Ladenöffnung um 10 Uhr waren die Schmierereien bereits nicht mehr zu sehen. "Wer das wieso getan hat, können wir uns nicht erklären", sagte die Sprecherin. Das Kaufhaus hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. (nal/svo/AFP/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben