Treptow : 21-jähriger Mann springt aus dem dritten Stock

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 21 Jahre alter Mann in der Nacht zum Sonntag in Treptow aus dem dritten Stock eines Hauses gesprungen und hat sich an der Wirbelsäule verletzt.

Eine junge Frau hatte die Beamten alarmiert, weil sie sich Sorgen um ihre Freundin machte, die Streit mit ihrem gewalttätigen früheren Freund hatte und nicht an ihr Handy ging, wie die Polizei mitteilte. Die Freundin hatte den Angaben zufolge in der Vergangenheit mehrfach vergeblich versucht, den Mann aus ihrer Wohnung in der Onckenstraße zu werfen.

Als die Polizei dort ankam, öffnete der 21-Jährige erst nach mehrmaligen Klingeln die Tür zur Wohnung. Er erklärte sich dann zwar bereit, die Wohnung zu verlassen. Allerdings weigerte er sich, den Wohnungsschlüssel herauszugeben und bedrohte seine Exfreundin in Anwesenheit der Polizisten mehrfach. Als die Beamten den Mann schließlich nach dem Schlüssel durchsuchen wollten, flüchtete dieser auf den Balkon, schwang sich über die Brüstung und stürzte aus dem dritten Stock auf die Straße. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten fanden bei dem Verletzten diverse Mobiltelefone und falsche Personalpapiere. Er selbst wollte sich nicht äußern. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Bedrohung und des Verdachtseiner Straftat. (dapd)

 

 

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben