Treptow-Köpenick : Anschlag auf Gysis Wahlkreisbüro

Angriff auf Die Linke: Unbekannte haben zwei Steine in die Fenster der Parteizentrale in Berlin-Niederschöneweide geworfen. In der Nähe des Tatorts fand die Polizei Handzettel mit Bezug zur rechten Szene.

BerlinNach dem Angriff auf das Büro des Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Einen genauen Zeitpunkt für die Tat konnte die Polizei nicht nennen, vermutlich geschah sie zwischen Donnerstag und Samstag. Linkspartei-Sprecher Michael Schlick sagte, bei den gefundenen Handzetteln handle es sich um Material der DVU. Bereits im September hatten Unbekannte ein Fenster der Wahlkreiszentrale mit Pflastersteinen eingeworfen. (feh)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben